Foto Foto Foto Foto Foto Ringerin des Augenblicks:
Nina Hemmer
Foto

Heinz Schmitz - NRW Landestrainer für Frauenringen

***

News

Ückerather und Kirchlinder Nachwuchs erfolgreich bei den LM in Hessen

Foto Foto (29.01.2017) Bei den Landesmeisterschaften des RV-Hessen in Arheiligen konnten die Ringerinnen des AC Ückerath und des KSV Kirchlinde tolle Erfolge feiern.

Bei der Jugend gewannen Lina Sue Odendahl (40kg), Leoni Matthies (43kg) beide AC Ückerath und Marie Steinitz (46kg) KSV Kirchlinde "GOLD".

Silber gewann Celine Schardscheer (38kg), Anna Titze (49kg) und Jennifer Rösler (60kg) alle AC Ückerath.

Bronze gewann Olivia Toepsch (35kg) KSV Kirchlinde.



Bei den Schülerinnen gewann Finia Gerads (28kg) AC Ückerath und Marlene Toepsch (38kg) KSV Kirchlinde "GOLD".

Silber gewann Samira Kruska (31kg) AC Ückerath.

Bronze gewann Chiara Matthies (31kg), Leonie Schnee (38kg) und Enya Spielmann (45kg) alle AC Ückerath.

In der Vereinswertung der anwesenden Vereine gewann der AC Ückerath mit 55 Pkt den 1.Platz vor dem RV Haibach mit 28 Pkt und dem AV Alzenau mit 26 Punkten.



Ergebnisse

Tolle Erfolge unsere Nachwuchsringerinnen bei den Saarlandmeisterschaften 2017.

Foto (08.01.2017) Am 7.1.2017 startete der Nachwuchs der Ringerinnen des AC Ückerath mit 20 Teilnehmern bei den Saarlandmeisterschaften.
Bei den Schülerinnen gewann Celine Scharfscheer (38kg) und Lilli Titze (44kg) die Silbermedaille. Die Bronzemedaille gewann Samira Kruska (31kg). (Platz vier ging noch an Leonie Schnee (38kg) und Norah Röttgen (44kg).
In der Mannschaftswertung wurden unsere Schülerinnen erster mit 45 Pkt. vor der Französischen Mannschaft CO Jussey.
Bei der Jugend gewann Leoni Matthies (43kg) und Anna Titze (46kg) die Silbermedaille. Bronze gewann Lina Sue Odendahl (38kg), Jasmina Liolios (52kg)und Lina Huisinga (70kg).
In der Mannschaftswertung wurden unsere Jugendliche erster mit 58 Pkt. vor dem KSV Köllerbach mit 45 Pkt.
Bei den Frauen gewann Ionna Kyriakou (53kg) noch die Bronze Medaille.


Platz sieben bei der WM für Laura Mertens in Budapest

Foto (11.12.2016) Schultersieg nach 8-0 Pkt. im ersten Kampf bei der WM in Budapest für Laura Mertens.

Im zweiten Kampf gewann Laura dann gegen Kateryna ZHYDACHEVS (ROM) mit 6-3.

Im 1/4 Finale verlor Laura gegen RAGAN (USA) die dann später ins Finale kam.

In der Hoffnungsrunde verlor Laura dann gegen MORAIS (CAN) nach 6-2 Pkt. Rückstand auf Schulter und wurde am Ende siebte.

Ein tolles Turnier und Ergebnis für Laura wenn man bedenkt das Sie für die 60kg Klasse zu leicht ist.


Infos

Nina Hemmer Sportlerin des Jahres bei den Frauen

Foto (29.11.2016) Das Präsidium des Deutschen Ringer-Bundes hat auf seiner Sitzung am 12. November 2016 in Aschaffenburg die Ringer bzw. Ringerin des Jahres gewählt.

Frauen .Nina Hemmer
Männer .Denis Kudla
Nachwuchsringerin .Elena Brugger
Nachwuchsringer .Etienne Kinsinger

Herzlichen Glückwunsch an alle.

Infos

Frauenteam des RV-NRW verteidigt ihren Titel

Foto (20.11.2016) Der KSV Germania Krefeld war am 18. und 19. November Ausrichter der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Frauen. Und letztlich sprang für die Verantwortlichen, die das Turnier in der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule mustergültig durchführen konnten, auch das gewünschte Ergebnis heraus, denn Team NRW I konnte sich überlegen den Titel des Deutschen Meisters sichern. Unter sechs angetretenen Mannschaften erschien der Gastgeber nahezu konkurrenzlos, denn alle Opponenten wurden am Ende klar und deutlich bezwungen. Gewundert haben dürfte dies allerdings kaum jemanden, liest sich doch die Mannschaftsaufstellung fast schon wie eine DRB-Kaderliste. Neben der Lokalmatadorin Aline Focken, welche natürlich die meisten Blicke auf sich gezogen hatte, standen beispielsweise die EM-Dritte Nina Hemmer, die niederländische WM-Dritte Jessica Blaszka, die Deutsche Meisterin Laura Mertens oder die mit internationalen Medaillen bestückte Viviane Herda im Aufgebot.

Entsprechend deutlich fielen die Ergebnisse jeweils aus. Keine der fünf weiteren angetretenen Teams schaffte es auch nur annähernd, die Athletinnen aus Deutschlands Westen zu gefährden oder ihnen gar ein Bein zu stellen. Zum Auftakt wurde Württemberg mit 24:9 bezwungen, was gleichzeitig das knappste aller Ergebnisse bleiben sollte. Es folgte ein 36:0 gegen NRW II. Über Bayern (30:2) und Berlin (29:4) kam es im Nordisch Turnier zur letzten Begegnung gegen Südbaden, welches NRW in den vergangenen Jahren auch schon gehörig ärgern konnte. Doch dieses Jahr erwies sich der Gastgeber beim 31:4 als eindeutig zu stark.

Gratulation an die Deutschen Meisterinnen mit ihren Trainern Christoph Ewald, Hans-Georg Focken und Heinz Schmitz, die noch vor Ort die verdienten Glückwünsche des stolzen Verbandspräsidenten Jens-Peter Nettekoven entgegennehmen durften! Es handelt sich hierbei neben den oben bereits genannten Kämpferinnen um Lina Sue Odendahl, Celine Scharfscheer, Leonie Matthies, Anna Titze, Jasmina Liolios, Fabienne Manz und Elena Balzer.

Spannend wurde es aber dann im Kampf um die Plätze. Die Auswahl des Landesverbandes Bayern sicherte sich, nachdem sie teils schwere Kämpfen zu bestehen hatte, ihre redlich verdiente Silbermedaille. Besonders eng wurde es hierbei beim 17:16 gegen den späteren Dritten aus Südbaden und dem 18:13 gegen Württemberg, welches das Turnier auf Rang vier beendete. Fünfter wurde Berlin, während die Zweitvertretung des Gastgebers bei 0:10 Zählern und 20:157 Kampfpunkten noch Lehrgeld zahlen musste. Aber dabei sein ist schließlich alles und auch den Athletinnen von NRW II wurden zurecht Gratulationen und Respekt entgegengebracht. Sie haben schließlich nicht nur zum Gelingen der Veranstaltung einen großen Teil beigetragen, sondern damit auch Werbung für den weiblichen Ringkampf gemacht.


Ergebnisse

ältere Meldungen

Die nächsten Termine

11.12.2016 bis 31.12.2017
2017 Jahresplan weibl Ringen RV-NRW
alle weibl. Altersklassen
Infos

29.04.2017
25.Intern.Ringerturnier der Stadt Hornberg
alle weibl. Altersklassen
Infos


GP Dormagen Heinz Schmitz